Informationen und Nachrichten (Nachrichtenarchiv)

Frankfurt, 9. Juni 2017
EKF Jahresversammlung 2017
In diesem Jahr fand die Generalversammlung der Europäischen Kyudo Föderation (EKF) während dem europäischen Taikai in Frankfurt statt. Nebst Informationen und Statistiken aus den Mitgliederverbänden wurden folgende Punkte diskutiert:

- Neuer, nach Mitgliederzahl gestufter Jahresbeitrag: An der GV 2016 in Amsterdam haben die Mitglieder der Ausarbeitung eines Modells für einen nach Mitgliederzahl gestuften Jahresbeitrages zugestimmt. Im neuen Modell zahlen die Verbände zwischen Euro 100.- und Euro 800.-. Dies ergibt für die EKF Mehreinnahmen, welche für Aktivitäten wie z. B. Organisation von regionalen EKF-Seminaren, EKF-Taikai, und einer Shogo Benyokai genutzt werden.

- Veranstaltungskalender 2017/2018: In diesem Jahr werden die europäischen IKYF Seminare in Telford (UK) noch im klassischen Rahmen – A-B-C-Seminar ausgetragen. Zusätzlich findet ein regionales EKF-Seminar in Zagreb (Kroatien) und ein Shogo-Seminar in Wien (Österreich) statt. 2018 wird es anlässlich des dritten Sekai Taikai ein Seminar in Tokyo (Japan) geben. Es werden keine weiteren IKYF Seminare in Europa, Amerika oder Asien/Ozeanien offeriert. Die Daten für das Seminar 2018 in Tokyo sind:

  • B-Seminar für mudan bis sandan: 20.-22.4.; Shinsa zum shodan, nidan, sandan und yondan: 23.4.
  • Sekai Taikai: 24.-25.4.
  • A-Seminar ab yondan: 26.-28.4; Shinsa zum godan, rokudan und renshi:29.4.

- Seminar- und Prüfungsregelung: Der Vertreter des französischen Verbandes berichtete über die neuste Entwicklung in seinem Land. Aufgrund des französischen Rechts können in Frankreich nur vom Staat anerkannte Grade vergeben werden. Bislang hatten die ANKF-Grade keine Gültigkeit. Die verschiedenen Kyudo-Gruppierungen in Frankreich wurden nun angehalten, sich in einem Verband zusammen zu schliessen und die Anerkennung der Grade und der Prüfungsabnahme zu regeln. In Zukunft werden französische (und wohl auch europäische) Shogo Prüfungen bis zum Grad yondan abnehmen können. Die ANKF/IKYF hat dieser Entwicklung unter der Bedingung, die alleinige Hoheit über die Nomination und die Lizenzierung der Shinsa Iin (Prüfer) zu halten, zugestimmt. Die EKF hat angeregt, ein internationales Modell, welche für alle Länder Gültigkeit hat, zu entwickeln. In geraumer Zukunft wird sich demnach die Seminar- und Prüfungsregelung in Europa ändern.

- Wahlen des EKF-Präsidiums: Gérald Zimmermann wurde als EKF-Präsident für zwei weitere Jahre bestätigt, Pasquale Faccia aus Italien wird neu Vize-Präsident. Diethard Leopold aus Österreich bleibt Kassier der EKF, Ringa Baltrusaite aus Litauen Generalsekretärin.

Weitere Informationen:  info@kyudo.ch
Frankfurt, 11. Juni 2017
EKF Taikai 2017 - Bericht und Resultate

Das Taikai der Europäischen Kyudo Föderation fand in diesem Jahr in Frankfurt/Deutschland statt. An den Meisterschaften traten 22 Mannschaften aus 16 Ländern gegeneinander an. Insgesamt nahmen 74 Kyudojin teil.

Am Samstag wurde die Mannschaftsmeisterschaft ausgetragen. In 4 Durchgängen zu je 4 Pfeilen wurden hier die Sieger ermittelt. Die 20 trefferstärksten Kyudojin qualifizierten sich gleichzeitig für die Einzelmeisterschaft am Sonntag.

Es war ein dramatischer Wettkampftag. Deutschland 1 konnten den Wettbewerb für sich entscheiden. Nach 4 Runden war Team Schweiz 1 mit Gérald Zimmermann, Martin Schwab und Peter Humm mit vier Mannschaften unter anderem gleichauf und es kam zu einem dramatischen Stechen um die Plätze zwei und drei. Für Team Schweiz 1 mit einem Treffer im Stechen resultierte der vierten Platz, die beiden französischen Mannschaften teilten sich mit je zwei Treffern die Ränge zwei und drei. Schweiz 2 mit Jean-Pierre Christen, Urs Schreiber, Rainer Mutzberg beendete den Wettbewerb auf dem 12 Schlussrang.

Gérald Zimmermann, Martin Schwab und Urs Schreiber qualifizierten sich für den Einzelwettbewerb am Sonntag.

Auch der Einzelwettkampf am zweiten Tag war bis zum letzten Tachi spannend. Es gewann Jenni Zimmer aus Deutschland mit 9 von 10 Treffern. Für die Ränge zwei und drei kam es wiederum zu einem Stechen mit vier Schützen. Bogdan Mytnik aus Polen sicherte sich den zweiten Platz und Urs Schreiber den dritten Platz. Die Klassierungen der weiteren Schweizer: Martin Schwab wurde 15, Gérald Zimmermann 18.

In diesem Jahr wurde von der Jury kein Stilpreis vergeben. Der Hauptrichter Tryggvi Sigurdsson, kyoshi nanadan, erklärte, dass die Richter nicht nur die Anzahl der Treffer beachteten, sondern vor allem die Stabilität und die allgemeine Qualität im Schiessen beurteilten. Diese waren im Wettkampf sehr disparat und trotz der hohen Trefferzahl wurde keine qualitative Kontinuität gezeigt. Zum Abschluss zitierte der Hauptrichter Onuma sensei: “Kyudo is never ending effort.“ - Auf ein Nächstes.

Obwohl der Erfolg von Moskau 2017 nicht im gleichen Masse wiederholt werden konnte, ist das Ergebnis für den Schweizerischen Kyudo Verband eine Bestätigung der kontinuierlichen Arbeit während den nationalen Seminaren der letzten Jahre. Zum einem konnte ein Schweizer Team im Mannschaftswettbewerb um die Ränge mitkämpfen, zum anderen unterstreicht der dritte Rang von Urs Schreiber im Einzelwettbewerb das gute Resultat.

Ein abschliessender Dank gilt den lokalen Organisatoren: die Teilnehmenden wurden von den Vertretern des Deutschen Kyudo Bundes herzlich empfangen und die Veranstaltung war sehr gut organisiert.

Gérald Zimmermann

Die Ergebnisse stehen als PDF Download zur Verfügung: Mannschaftswettbewerb, Einzelwettbewerb .

Weitere Informationen:  info@kyudo.ch
Basel, 18. April 2017
EKF Taikai 2017
Das Taikai der Europäischen Kyudo Föderation EKF, welches alle zwei Jahre ausgetragen wird, findet 2017 in Frankfurt statt. Der Schweizerische Kyudo Verband wird mit zwei Mannschaften vertreten sein:

1. Team: Gérald Zimmermann, Martin Schwab, Peter Humm

2. Team: Jean-Pierre Christen, Urs Schreiber, Rainer Mutzberg

Weitere Informationen zur Veranstaltung können auf der vom Deutschen Kyudo Bund eingerichteten Website eingesehen werden.
Weitere Informationen:  info@kyudo.ch
Basel, 15. März 2017
IKYF: Seminare und Prüfungen 2017
Der Internationale Kyudo Verband IKYF hat die Ausschreibungen zu den IKYF-Veranstaltungen 2017 in Europa und Amerika verschickt.

Auf der Mitgliederseite des Verbandes befinden sich die Links zu den einzelnen Seminaren.
Weitere Informationen:  info@kyudo.ch
Basel, 6. Februar 2017
IKYF: Seminare und Prüfungen 2017 in Europa
Der Internationale Kyudo Verband IKYF und der Japanische Kyudo Verband ANKF haben erste Einzelheiten zu den IKYF-Veranstaltungen in Europa bekannt gegeben.

Daten:
12.-14. Juli A-Seminar (yondan, godan, shogo), 15. Juli Shinsa
16.-18. Juli C-Seminar (mudan, shodan), 19. Juli Shinsa
20.-22. Juli B-Seminar (nidan, sandan), 23. Juli Shinsa

Weitere Informationen folgen in Kürze.

Weitere Informationen:  info@kyudo.ch
Basel, im Dezember 2016
Wünsche 2017
 
Weitere Informationen: info@kyudo.ch